Kausche


Kausche
Kausch, Kau|sche, die; -, ...schen (Seemannssprache Ring mit Hohlrand, zur Verstärkung von Tau- und Seilschlingen)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kausche — bezeichnet: Kausch, einen Begriff aus dem Schiffbau Kausche (Drebkau), einen Ortsteil von Drebkau Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Kausche — Kausche, ein aus schmiedbarem Guß oder Schmiedeeisen gefertigter Ring mit hohler Keep (s.d.) – runde Kausche – oder von Herzform – Spitzkausche –, um welche der Tamp eines Taues gesplißt wird. T. Schwarz …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kausche — Kausche, eiserner od. kupferner, platter Ring, dessen äußerer Rand eine Rinne hat, so daß man darin ein Tau festlegen (einaugen) kann …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kausche — Recorded in a number of spellings including Kautz, Kausche, Kauschke, and Kauscher, this is a German surname. It is believed to have originated from the pre medieval word kautz meaning an owl or night bird, and as such was a nickname for a person …   Surnames reference

  • Kausche — Kau|sche 〈f. 19〉 gekerbte Messing od. Stahlöse, die zur Verstärkung in das Ende eines Taues od. Seiles eingespleißt wird [<frz. coche „Kerbe“] * * * Kausch, Kau|sche, die; , Kauschen [aus dem Niederd. < niederl. kous < mniederl. couse,… …   Universal-Lexikon

  • Kausche — Kau|sche 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 gekerbte Messing od. Stahlöse, die zur Verstärkung in das Ende eines Taues od. Seiles eingearbeitet wird [Etym.: <frz. coche »Kerbe«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kausche (Drebkau) — Kausche Chusej Stadt Drebkau Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Eva Kausche-Kongsbak — (früherer Name: Eva Kongsbak; * 20. Oktober 1918 in Lübeck; † 18. Dezember 2010 in Worpswede[1]) war eine deutsche Buch Illustratorin, Malerin, Grafikerin und Autorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Kausche — (* 7. April 1915 in Stettin; † 12. Februar 2007 in Worpswede) war ein deutscher Maler und Graphiker. Leben Kausche hat 1934 bis 1938 bei F. H. Ernst Schneidler in Stuttgart studiert. In den 1950er und 1960er Jahren machte er sich als Gestalter… …   Deutsch Wikipedia

  • Gattchen — Kausche am Hals eines Gennakers Kausch in einem Zweistrang Bändselknoten Eine Kausch oder Kausche ( …   Deutsch Wikipedia